In einem Leben sammeln sich dank Digitalkamera und Laptop zahlreiche Bilder an. Alleine zu Geburtstagen oder anderen Anlässen lassen sich zahlreiche Bilder sammeln, so kommen schnell einmal 200 Bilder pro Veranstaltung zusammen. Da man heute die Bilder nicht mehr Ausdrucken muss oder besser gesagt entwickeln muss, sammeln sich viele in einem Jahr an. Möchte man nun ein Fotobuch, wegen eines besonderen Anlasses zusammenstellen, entsteht die Frage, wie viele Bilder man für ein Fotobuch eigentlich benötigt? Die Vorauswahl der Bilder sollte im Idealfall bereits vorher stattfinden. So lässt sich das Fotobuch schneller zusammenstellen. Damit ist aber die Frage nach den Bildern noch nicht wirklich aufgedeckt.

Achten Sie lieber auf die Seitenzahl als auf die Anzahl der Fotos

Wenn man ein Fotobuch erstellt, ist die Bilderanzahl wirklich nebensächlich, denn man hat als Kunde, also in dem Falle Sie, zahlreiche Möglichkeiten Seitenanzahl und auch Bilderanzahl zu bestimmen. Wenn wir uns beispielsweise die Seitenanzahl der Bücher von fotorola.net anschauen, dann haben Sie hier die Möglichkeit zwischen 28 und 200 zu wählen. Bei der Bilderwahl ist die Spanne ebenso groß. Wer ein Fotobuch erstellt, beispielsweise mit 28 Seiten, kann 28 Bilder nutzen, also auf jeder Seite ein Bild. Der kann aber auch 56 Bilder nutzen, also auf jeder Seite 2 Bilder. Die Variable ist hier unglaublich groß, denn es ist Ihnen überlassen, wieviele Bilder Sie auf eine Seite bringen. Der Fantasie und dem eigenen Ermessen sind hier keine Grenzen gesetzt. Nutzen Sie demnach so viele Bilder wie Sie gerne möchten. Grundsätzlich ist also zwischen 28 Bildern (1 Bild pro Seite bei 28 Seiten) und 800 Bildern (4 Bilder pro Seite bei 200 Seiten) alles möglich.