Es kommt darauf an, ob Sie Ihr Fotobuch bei einem Fotobuchanbieter bestellen oder bei einer Druckerei anheuern, wo Sie selbst die Größe entscheiden. Die Fotobuch Anbieter beschränken sich auf bestimmte Größen und sorgen mit eigenen Programmen dafür, dass die Bestellung schneller und automatisiert funktioniert. Druckereien, die klassisch arbeiten, haben in der Regel mehr Spielraum. Der Nachteil, die Preise sind dort deutlich höher und Sie müssen sich selbst um alles kümmern. Manche haben eine Software, andere nicht. Falls nicht, müssen Sie die genauen Masse kennen und alles per PDF abschicken. Nun kommt es darauf an, wie groß Ihr Fotobuch eigentlich ist. Auf eine A4 Seite passen in etwa 5-10 Bilder. Auf Wunsch können Sie bloß ein Bild drucken, Sie haben die Wahl, Hauptsache die Qualität der Bilder passt.

Beschränkungen bei den Fotobüchern

Bestellen Sie beim Fotobuchanbieter schaut die Sache anders aus. Hier enden die meisten Bücher bei etwa 156 Seiten. Geht man vom A4 Fotobuch aus, haben hier rund 5-10 Fotos pro Seite Platz. Gerne auch 50 Fotos, nur erkennen Sie auf diesen kaum noch etwas. Es kommt also darauf an, welches Layout Sie wünschen. Dementsprechend knapp bemessen ist der Platz für die Fotos. Kommt noch Text hinzu, schränken sich die Möglichkeiten ferner ein. Sie haben es in der Hand und können im Endeffekt entscheiden, wie viele Bilder es werden. Außer, es handelt sich um vergebene Bilderrahmen, wo Sie nur eine bestimmte Anzahl einfügen können. Das ist von Fotosoftware zu Software verschieden.