Ist ein Fotobuch in Planung, dann steht irgendwann die Frage im Raum, welches Papier man für das Buch verwenden sollte, denn die Papieroberfläche hat einen entscheidenden Einfluss auf den Eindruck eines Fotobuches. So kann die Auswahl des glänzenden Fotopapieres sowohl ein Segen als auch ein Fluch sein. Das Fotobuch wirkt dann zwar besonders edel, könnte aber unter Umständen im falschen Licht spiegeln. Die Möglichkeiten zur Auswahl, des Papieres für Ihr Fotobuch sind vielfältig und sollte gut überlegt werden.

Beim Digitaldruck haben Sie die beste Auswahl

Die wohl größte Auswahl besteht beim Digitaldruck. Hier haben Kunden die Auswahl zwischen matt, glänzend, Standard usw. Wenn man sich aber genauer mit dem Thema befasst, dann wird man schnell feststellen können, dass nicht jedes Papier die optimalen Eigenschaften für das eigene Fotobuch bieten. Vom Standardpapier sollten Sie abweichen, denn Sie wollen sicherlich, dass auch Ihr Fotobuch in den optimalen Farben erstrahlt. Wichtig ist immer, gerade wenn es sich um den Digitaldruck handelt, besonderes Fotobuchpapier zu nutzen, so wie es auch der Entwickler fotorola.net macht. Sollten Sie bei fotorola.net ein Fotobuch erstellen, dann müssen Sie lediglich die Frage, nach matt oder glänzend beantworten. Hier spielt jedoch der eigene Geschmack eine sehr entscheidende Rolle. Betrachten Sie unbedingt die einzelnen Eigenschaften und Vorteile der Fotopapiere, so sind glänzende Papiere edel anzusehen, können aber spiegeln und Fingertaper sind leicht zu sehen. Die matten Papiere können hingegen womöglich nicht den vollen Glanz des Bildes herüberbringen, haben aber den Vorteil, dass diese immer gut zu sehen sind.