Haben Sie Probleme, die Bilder Ihres Fotobuches mit den richtigen Worten zu untermalen? Auch uns fällt es manchmal schwer, etwas passendes, witziges oder besonders schlaues zu finden, das die abgebildeten Erinnerungen textlich einrahmt. Immerhin ist ein Fotobuch eine besondere persönliche Erinnerung, bei dem nicht nur die Fotos eine entscheidende Rolle spielen. Daher haben wir hier einige Tipps gesammelt, die Ihnen bei der Suche nach den passenden Bildunterschriften helfen sollten.

Lassen Sie Ihre Fotos wirken

Sie müssen gar nichts schreiben. Es heißt nicht umsonst: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Lassen Sie Ihre Fotos die Geschichte erzählen. Und keine Angst vor Platzhaltertexten im gedruckten Buch: Wir haben die Vorlagen zwar so angelegt, dass auf den meisten Seiten Texte bereits vorbereitet sind, aber wenn Sie einen der vorbereiteten Platzhalter nicht befüllen, verschwindet er einfach beim Erstellen der Vorschau und ist damit auch nicht im gedruckten Buch enthalten.

Fassen Sie sich kurz

Machen Sie es sich nicht unnötig schwer: Schreiben Sie eine kurze Zusammenfassung des Bildes, nennen Sie die abgebildeten Personen oder Ort und Zeitpunkt der Aufnahme. So einfach.

Mit fremden Worten schmücken

Nutzen Sie Zitate berühmter Personen oder aus Filmen - nennen Sie jedoch auch den Urheber. Oder verwenden Sie Redewendungen oder Songtexte. Längere Texte können sogar allein auf einer Seite stehen. Das gibt auch dem Bild auf der anderen Seite mehr Raum zum Wirken.

Ein letzter Tipp

Verwenden Sie bei kurzen Texten eine höhere Schriftgröße. Im Gegensatz zu normalen Briefen mit meist 12 Punkt sind Bildunterschriften ab etwa 20 Punkt sehr gut lesbar - vor allem wenn mehrere Personen das Fotobuch nachher in den Händen halten. Wir hoffen, Ihnen die Erstellung eines persönliches Fotobuches so etwas leichter gemacht zu haben. Ihr fotorola-Team